Aus dem Unternehmen

„Ausgezeichnet Familienfreundlich“

Wir sind familienfreundlich – nach außen zeigen wir dies mit dem Qualitätssiegel „Ausgezeichnet Familienfreundlich“. Seit 2015 lassen wir uns alle zwei Jahre rezertifizieren. Wie wir uns mit unseren Mitarbeiter:innen in Bezug auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiterentwickeln und warum wir uns alle zwei Jahre der Herausforderung stellen, dieses Siegel für Unternehmen im Land Bremen und umzu zu erhalten, erklärt Maren Dienstmaier. Die Projektverantwortliche arbeitet bei uns als Softwaretesterin im Qualitätsmanagement.
Feierliche Übergabe des Zertifikats „Ausgezeichnet Familienfreundlich“ im Bremer Rathaus durch Frau Senatorin Dr. Schilling. Maren Dienstmaier (rechts) nahm die Ehrung stellvertretend für uns entgegen. Herzlichen Glückwunsch auch an die Vertreter der Bremer Straßenbahn und der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz, die mit uns gemeinsam nach vorn durften – und natürlich auch die anderen 38 „Siegelträger“.

Zum wievielten Mal hat CargoSoft das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet Familienfreundlich“ erhalten und was bedeutet das Zertifikat für Euch?

Wir beteiligen uns seit 2015 an dieser Aktion. Die Beurteilung durch das Audit ist für uns eine objektive Bestätigung unseres Engagements im Bereich Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben. Damit dokumentieren wir nach außen, wie wir bei CargoSoft die Rahmenbedingungen für eine gute Work-Live-Balance schaffen, die zu unserer Unternehmenskultur und unseren Mitarbeiter:innnen passen. Jedoch ergreifen wir keine der Maßnahmen um des Siegels Willen. Alles, was wir in diesem Bereich bewegen, würde auch ohne Siegel stattfinden.

Welche Angebote werden von den Mitarbeiter:innen besonders gut angenommen?

Sehr beliebt ist das Job-Rad, das ist ein Fahrrad-Leasing-Modell. Durch das Angebot treten immer mehr unserer Kolleg:innen in die Pedale, um den Weg zwischen Homeoffice und Büro umweltfreundlich und gesund zurückzulegen. Dass wir unser Büros für gut erzogene Haustiere geöffnet haben, erleichtert insbesondere den Hundebesitzer:innen unter uns die Organisation des Alltags. Eine hohe Beteiligung verzeichnen auch die regelmäßigen Workshops und Aktivitäten rund um das Thema Gesundheit. Gespannt sind wir jetzt alle auf unseren „Multispace“. Das ist unser neues Raumkonzept, extra entwickelt für das bei uns gelebte hybride Arbeiten. Zu besichtigen – ab Frühjahr 2024.

Lohnt es sich aus Ihrer Sicht für Unternehmen, sich um das Siegel „Ausgezeichnet Familienfreundlich“ zu bewerben und wie verläuft die Zertifizierung?

Auf jeden Fall – vorausgesetzt, dass ein ehrliches Engagement von Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der betreffenden Firma gelebt wird. Teilnehmen können Unternehmen im Land Bremen und umzu. Die Zertifizierung ist alle zwei Jahre möglich. Dabei werden im ersten Jahr Zielvereinbarungen festgelegt, deren Umsetzung jeweils ein Jahr später in einem Audit überprüft und in einem Zwischenbericht dokumentiert wird. Ansprechpartner ist die RKW Servicestelle Beruf und Familie, die alle Dienstleistungen und Angebote rund um das Qualitätssiegel „Ausgezeichnet familienfreundlich“ bündelt.