Produkt-News

Für Verlader: Speditionelle Logistik digital managen

Die SCM/TMS-Lösung von Cargosoft eignet sich nicht nur für Speditionen und Logistiker, sondern adressiert auch Industrie- und Handelsunternehmen. „Die Diversifizierung der Beschaffungsmärkte sowie zunehmende Lieferkettenstörungen haben die Anforderungen an die Logistik- und Versandleiter:innen verändert. Damit steigt der Bedarf für Verlader nach einer Lösung, mit der sie Transportaufträge bei den verschiedenen Dienstleistern digital platzieren und monitoren können“, erklärt Friedrich Schierenberg, Geschäftsführer von CargoSoft.

Die Zeiten, in denen Verlader ihre Transportaufträge gebündelt einer Spedition übergeben und dieser die Abwicklung überlassen, sind vorbei. Die jeweiligen Versand- und Logistikleiter:innen werden zunehmend selbst zu „Manager:innen ihrer Dienstleister“, die jederzeit direkten Zugriff auf die Transportstatus für die Produktion oder die eigenen Kunden bauchen. „Mit unserer Software-Lösung CargoSoft TMS haben wir eine passgenaue und einfach zu installierende Lösung entwickelt. Durch die Anbindung an das vorgelagerte SAP-System lassen sich die relevanten Aufträge direkt in die SCM/TMS-Lösung von CargoSoft übernehmen und Statusinfos zurückspielen“, umreißt Schierenberg das Konzept.

Viele Schnittstellen – neu implementiert: WebCargo

Besonders interessant für Verlader sind die vielen internationalen Anbindungen von CargoSoft an andere Akteure in den Bereichen Luft-, Seefracht und Zoll. Dazu gehören standardisierte Schnittstellen zu Häfen, Transportunternehmen, Speditionen und Tracking-Dienstleistern. Diese Vernetzung wird stetig ausgebaut. Schierenberg nennt beispielhaft eine neu eingegangene Kooperation: „Durch die Nutzung von WebCargo kann der Anwender in der Praxis direkt aus dem TMS-System von CargoSoft aktuelle Preise bei den Airlines anfragen, Buchungen tätigen und die Daten in den Auftrag einbinden.“

Eigene Datenquellen für Transportentscheidungen

Aus Gesprächen mit Vertretern aus Industrie und Handel nimmt Schierenberg mit, dass gerade der Mittelstand auf der Suche nach Software-Lösungen ist, die sich schnell und kostengünstig implementieren lassen. „Das ist die Zielgruppe zu der unsere Lösung, in die viel Logistik-Know-how und Entwicklungsexpertise eingeflossen ist, besonders gut passt“, bestätigt Schierenberg. Sie befähigt Logistik- und Versandleiter:innen, ihre Transportentscheidungen auf einer soliden Grundlage aus eigenen Datenquellen zu treffen, ohne von Dritten abhängig zu sein. Das bedeutet in der Praxis: Es lassen sich Dienstleister und Partner direkt anbinden, die dann je nach Relation, Verkehrsträger und Warenart ausgewählt werden können. Statusinformationen können gebündelt eingesehen werden, egal aus welcher angebundenen Datenquelle sie stammen.